Anleitung Faltlaterne

Faltlaterne

Für die größere von mir vorgestellte Faltlaterne habe ich ein 29,7 x 18,5 cm großes Stück Transparentpapier verwendet. Ihr könnt die Form natürlich anpassen, indem ihr die Breite bzw. Höhe des Papieres variiert. Wichtig ist nur, dass sich die Breite abzüglich der schmalen Klebefläche durch 4 teilen lässt. Zum besseren Verständnis habe ich Euch meine Vorlage einmal aufgezeichnet.

Vorlage Faltlaterne

Durchgängige Linien werden dabei gefalzt, die gestrichelten geschnitten. Beim Falzen kommt es ein wenig auf das Papier an. Bei Transparentpapier habe ich nur mit einem weichen Bleistift vorgezeichnet und dann gaaanz vorsichtig mit dem Falzbein gearbeitet. Es bricht leider sehr leicht. Bei stärkerem Papier kann es sogar sein, dass man das Papier etwas anritzen muss um einen sauberen Falz hinzubekommen. Hier ist ein wenig Ausprobieren nötig. Schaut vielleicht ersteinmal an einem Schnipsel wie sich das Papier verhält.

Nachdem alle Linien nachgefalzt wurden klebt Ihr zuerst sie Klebelasche an die äußere Seite und klappt danach die Bodenlaschen nach innen und sichert sie jeweil mit etwas Klebstoff. Bei undurchsichtigen Papier verwende ich gerne das Snail Klebeband, weil es sofort klebt. Bei Transparentpapier habe ich die Erfahrung gemacht, dass man es am wenigsten sieht, wenn man ganz dünn Flüssigkleber auftupft.

Wenn der Klebstoff getrocknet ist weden nur noch die Flächen an den Ecken nach innen gedrückt.

Hier habe ich das Ganze mit einem Stück Designerpapier nachgebastelt. Eine weitere Idee ist es, ein Glas hineinzustellen und als Mini-Vase zu verwenden.